Tonwerker

Eigentlich bin ich ja ein Tontechniker. Aber ich mag diese Berufsbezeichnung nicht besonders, da sie viel zu einseitig ist. Sicher, es geht um den Ton (oder den Klang), und letztlich geht es nur darum. Was mich stört ist die Bezeichnung "Techniker", denn gute Technik ist nur ein Teil, der zum gutem Ton führt. Ich nenne mich gerne "Tonwerker".

Hä? Was ist denn ein Tonwerker, werden Sie fragen.
Tonwerker ist natürlich ein Kunstwort, das meine Tätigkeit ein wenig weg vom Techniker und hin zum Handwerker rücken soll. Gerne auch zum Kunsthandwerker.

Der Ton macht die Musik. Auch, wenn es natürlich die Musiker auf der Bühne sind, die in erster Linie die Musik machen, bin ich als Mann am Mischpult - ohne den Musikern zu nahe treten zu wollen - auch daran beteiligt. Die besten Bühnenmusiker sind mit miserablem Mix vom FOH-Menschen (FOH = front of house -> der Arbeitsplatz am Mischpult) aufgeschmissen. Ich füge einzelne Klangquellen zu einem Ganzen - zu Musik - zusammen, und das will gelernt sein. Da habe ich meinen Stolz ;-)

Meine Tätigkeit ist ein Handwerk, das sich in drei große Bereiche gliedert, die ich jeweils ein wenig erläutern möchte:

   1. Management

   2. Technik

   3. Hören und Regeln

(c) www.coonsound.de     - 129ms -     Kontakt     Impressum     Datenschutzerklärung